2. Türchen – Apfelküchleinrezept

img_4975

Apfelküchlein

1,5 kg Äpfel
400 gr Dinkelmehl
180 gr Kokosfett
150 gr Rohrzucker
4 Eier
1/2 Zitrone
1 Tütchen Backpulver
10 gr Vanillezucker*
1 TL Zimt
1 Prise Salz
Puderzucker zum Besträuen
Die 1,5 kg Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, beiseite stellen. Das Kokosfett leicht erwärmen und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend die Äpfel in den Teig geben und mit einem Holz oder Silikonlöffel so lange unterheben, bis die Äpfel mit dem Teig bedeckt sind. Der Teig geht beim backen stark auf, daher scheint die Masse im rohen Zustand aus zu vielen Äpfeln und zu wenig Teig zu bestehen, aber das ist das Geheimnis dieser kleiner Küchlein 🙂 Den Teig nun mit zwei Eßlöffeln auf ein, mit Backpapier ausgelegtem Belch portionieren. Die Masse reicht für etwa 3 Bleche. Das Ganze bei 180°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen und goldbraun werden lassen.
Man kann den rohen Teig auch prima portnioniert einfrieren und die Küchlein schnell frisch zubereiten, wenn Überraschungsbesuch vor der Tür steht.

* Vanillezucker lässt sich ganz einfach selbst herstellen, in dem man ein leeres Honigglas (oder ähnliches) mit Rohrzucker fühhlt und zwei ganze Vanillestangen mit in das Glas legt. Das ganze muss dann etwa 3 Tage ziehen, bevor es verwendet werden kann.


Ich mache die Küchlein nun schon seit vielen Jahren und habe das Rezept immer mal wieder abgeändert und angepasst. Wer es lieber mit Butter machen möchte, muss dafür 250 gr einplanen. Das Kokosöl gibt dem ganzen aber nochmal einen ganz besonderen Geschmack und ist oft besser verträglich als so ein großer Batzen Butter.

signatur-kopie

 

Merken

Merken

Merken

Ein Gedanke zu “2. Türchen – Apfelküchleinrezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.