17. Dezember – Schokobällchen-Leckerei

Die Zeit so kurz vor Weihnachten ist bei uns auf Arbeit, wie anderswo sicher auch, immer besonders stressig. Manchmal steht man eine ganze Stunde an der Kasse ohne zu merken wie die Zeit vergeht, weil ein Kunde dem anderen folgt. Da freut man sich über eine kurze Verschnaufpause in der man mal eine Mandarine essen kann oder ein kleines Schokobällchen. Die sind nämlich besonders schnell gemacht und dabei so himmlisch lecker!
Das beste an den kleinen Schokohäppchen ist aber, dass sie innerhalb von 10 Minuten fertig sind. Man kann den Geschmack dabei Variieren wie man möchte und so kann man die kleinen Pralinen jedes Mal in einer anderen Geschmacksrichtung anfertigen.

Apfel-Zimt-Schokobälle

Alles was ihr braucht sind

2,5 EL Kokosöl
1 EL Apfelmus
40 gr Kakaopulver
3 EL Agavendicksaft
30 gr gepufftes Quinoa*
2 TL Zimt
Kokosöl, Apfelmus, Kakaopulver und Agavendicksaft in einem mittelgroßen Topf bei geringer Hitze schmelzen lassen. Derweil das Quinoa abmessen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Quinoa mit einem Löffel unterrühren, bis alles gut verteilt ist.
Anschließend die Kakaomasse in kleine Förmchen geben (ich habe hierfür eine Hälfte meiner Kuchenlolliform genommen, es gehen aber auch kleine Muffinförmchen) und für 10 Minuten in den Tiefkühler stellen.

*gibt’s in der Drogerie im Müsli oder Bioregal

Das Apfelmus könnt ihr durch jegliches Nuss- oder Fruchtmus ersetzen. Auch mit Banane schmecken sie einfach fantastisch.


Wer Agavendicksaft nicht mag, kann hier auch Ahornsirup oder Honig nehmen, je nach Vorliebe.


Ich bin gespannt, welche Kombinationen bei euch auf den Tisch kommen!

Vergesst auch das Gewinnspiel von gestern nicht! Noch bis Montag könnt ihr unter dem 16. Dezember kommentieren und eine wunderschöne Weihnachtsbaumkugel gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.