Einen Gartenplan erstellen

Ihr Lieben!
Was soll ich euch sagen? Passend zur Wochenaufgabe „Frühaufsteher“ bin ich nun hundemüde. Der Sonntagsbesuch ist dick und rund gefuttert nun wieder auf dem Weg nach Hause und ich liege auf der Couch und versuche meine Augen noch lang genug offen zu halten um euch von meiner neuen Wochentat zu berichten.
Nun aber erstmal zur letzten Woche:
Es hat so gut wie jeden Tag hervorragend geklappt zwischen 6:30-7:30 Uhr aufzustehen, nur am Wochenende war ich etwas später dran. Mein Tag hat durch das frühe Aufstehen wieder mehr an Struktur gewonnen, ich habe viel mehr geschafft und am Freitag hatte ich seit langem zum ersten Mal wieder ein richtiges Freitagsgefühl: ich bin abends erschöpft von der Woche um 22:00 hundemüde ins Bett gefallen und habe tief und fest geschlafen. Das mit dem frühen Aufstehen werde ich also beibehalten! Nun aber zur neuen Wochentat:

Der perfekte Gartenplan

Ich mache mir keine Illusionen, dass es tatsächlich den perfekten Gartenplan gibt. Nachdem jedoch das letzte Jahr eher mau ausgefallen ist und wir nicht ein mal in unserem Garten gegrillt oder auch nur gesessen haben, soll dieses Jahr alles anders werden. Dafür muss aber ein Gartenplan her und erste Pflänzchen müssen nun auch schon ausgesät werden. Ein bisschen was wächst ja sogar schon im Garten, für die Frühblüher wäre ich jetzt wohl auch zu spät dran um mir darüber Gedanken zu machen.

 

Ich werde euch also nächste Woche mit in meinen Garten nehmen. Zeigen, was ich schon angepflanzt habe und was noch kommen wird werde ich mir in dieser Woche ausdenken. Ein Hochbeet soll gebaut werden, auch darüber werde ich berichten, aber sicher nicht in der kommenden Woche sondern irgendwann danach. Mein Ziel für die kommende Woche:

  1. einen Gartenplan erstellen
  2. alle Pflanzen aussäen, die auf dem Fensterbrett vorgezogen werden müssen
  3. alle Pflanzen aussähen, eintopfen, auspflanzen, die schon in den Garten können
  4. alle nötigen Materialien für ein Hochbeet, für Sichtschutz und co besorgen
  5. Gartenbücher angucken 🙂

Wer keinen eigenen Garten hat kann natürlich trotzdem wieder gerne mitmachen. Entweder schafft ihr euch in diesem Jahr einen Zimmergarten an, oder plant schonmal, was ihr in eure Blumenkästen pflanzen wollt.

2 Gedanken zu “Einen Gartenplan erstellen

  1. Super, dass du deine Aufgabe so gut gemeistert hast! Ich bin auch IMMER früh wach gewesen: 4:45 Uhr in der Woche, damit ich um 6 an der Arbeit bin, und heute und gestern um 5, um die Routine nicht zu zerstören 😉

    Ich war ja früher ein absoluter Langschläfer, aber das hat sich vor 2 Jahren zum Glück geändert – denn nun bin ich auch produktiver 🙂

    Ah – ich wollte ja auch schon ewig Küchenkräuter pflanzen – und im Frühjahr brauche ich dann dringend einen Kübel mit einer Zucchini. Und Gurke wäre auch nett, oder Tomate. Hoffentlich darf ich hier einen im Topf im Garten der Mietwohnung überhaupt aufstellen.

    Du hast ja aber echt einiges vor, viel Erfolg dabei!

    Liebe Grüße

    1. Oh das ist ja dann wirklich sehr früh! Aber wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat ist das natürlich alles gar kein Ding mehr. Bisher war es bei mir ja auch nur im Winter so schlimm mit dem „nicht aus dem Bett kommen“, ich setzte da ganz auf die kommenden warmen Tage.
      Jetzt ist die perfekte Zeit um die Sämereien auf der Fensterbank vorzuziehen. Ich habe schon in verschiedenen Mietwohnungen gewohnt und bisher war es zum Glück nie ein Problem die Töpfe auch nach draußen zu stellen. Ich drücke dir also die Daumen, dass du einen netten Vermieter und freundliche Mitmieter hast!

      Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.