Kaputte Kleidung reparieren, statt wegschmeißen

Ihr Lieben!

In der letzten Woche habe ich selten von mir hören lassen, das lag wohl daran, dass ich die meiste Zeit im Garten war und Handy und Laptop außer Reichweite waren. Herrlich war das, sag ich euch.

Was habe ich also bisher gemacht?

  • eine Sitzecke + Sichtschutz geplant, gekauft und gebaut
  • ein Hochbeet geplant und bauen lassen
  • einen umfassenden Gartenplan erstellt und Pflanzen + Samen gekauft und bestellt
  • Gartenbücher, -zeitungen und -seiten im Internet durchforstet
  • Pflanzen auf der Fensterbank angezogen
  • Stunden über Stunden im Baumarkt verbracht

Was habe ich bisher noch nicht gemacht?

  • Fotos von meinen Projekten
  • Blogposts geschrieben
  • mir wegen den zwei letzten Punkten Stress gemacht

Was lernen wir daraus?

Gartenarbeit macht nicht nur glücklich, sie hilft auch zu entspannen und die Dinge gelassener anzugehen. Aus reiner Ungeduld wachsen die Pflanzen eben auch nicht schneller.

Wochentat für Woche Nr. 10

In der kommenden Woche werde ich sicher noch einiges im Garten zu werkeln haben, aber dennoch möchte ich mich wieder einer neuen Wochentat stellen: mein kaputte-Wäsche-Berg muss unbedingt reduziert werden. Wenn meine Sachen nur eine kaputte Naht oder ein winziges Löchlein haben, schmeiße ich sie nicht gleich weg, sondern lege sie in meinen Korb für kaputte Kleidung. Dieser quillt nun aber leider schon so sehr über, dass ich es nun endlich mal in Angriff nehmen muss, die Dinge zu nähen. Auch die Vorhänge wollen noch umgenäht werden und wenn ich dann die Nähmaschine schonmal aufgestellt habe, können auch die gleich unter die Nadel kommen.

Habt ihr auch noch Projekte, die ihr lange nicht fertiggestellt habt? Dann ist es nun an der Zeit die Ausreden beiseite zu schieben und gemeinsam mit mir diese Projekte anzugehen! Was werdet ihr euch für die kommende Woche vornehmen?

3 Gedanken zu “Kaputte Kleidung reparieren, statt wegschmeißen

  1. Hach – super, dass du deinen Gartenvorsatz so konsequent in Angriff genommen hast! Ich bin ja nicht mal dazu gekommen, meine Petersilie auszusäen 🙁

    Ich glaube, das Internet sollte ich auch mal nach Gartentipps durchsuchen… denn auch ohne Garten würde ich gern wenigstens in meiner Wohnung ein paar Kräuter und Gemüse ziehen… aber bisher habe ich die un-grünsten Daumen, die man sich vorstellen kann. Sogar eine Palme ist mir fast vertrocknet, bevor Mama sie rettete 😉

    Was du nicht geschafft hast, sind durchaus verkraftbare Punkte, finde ich. Aber wenn du doch noch dazu kommst, über deine Taten zu bloggen, freue ich mich 🙂

    Dein neues Wochen-Vorhaben ist wieder ganz toll. Ich habe leider auch viel von dieser kaputten Kleidung, die ich reparieren mag… aber gerade absolut keine Zeit für sowas…
    Aber immerhin werde ich ein wenig aussortieren… ist ja meine persönliche Fasten-Challenge 🙂

    Liebe Grüße

  2. Leider habe ich keine Zeit, um im Garten zu arbeiten. Vielleicht in der Zukunft! 😉
    Natur macht glücklich. Die Blumen blühen und die Leute haben bessere Laune, deshalb mögen alle Frühling! Die Welt ist schöner, wenn sie bunt ist.
    Im Dezember habe ich ein Notzibuch mit Zitaten vorbereitet und mein Zitat für heute ist „Reparieren statt wegwerfen“ 😉

    Grüße!

    1. Ach, wie passend! Ja, ich liebe den Frühling auch, obwohl ich sagen muss, dass mein absoluter Liebling der Sommer ist und bleibt 🙂 Die Idee mit dem Notizbuch ist wirklich klasse 🙂

      Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.