Aromatischer Feta-Tomaten Aufstrich

Entgegen jeglicher Mode, auf Mehl und Brot zu verzichten, sind wir absolute Brotliebhaber. Nichts geht über ein ausgedehntes Frühstück mit Brötchen, Vollkornbrot und Pumpernickel. Das beste am Brot? Es bietet die Grundlage für zahlreiche, leckere Aufstriche! Allerdings hängen mir die ganzen Fertigprodukte zum Hals raus. Salate und co halten bis zu drei Wochen und sehen immer noch knacken frisch aus, als hätte man die Packung eben erst geöffnet – das kann doch nicht gesund sein! Feta-Cremes sind entweder zu lasch gewürzt, enthalten zu viel oder zu wenig Knoblauch … ach und so richtig ist das eben alles nicht so meins. Und da ich mir im Zuge meiner Wochentaten eh vorgenommen hatte neue Rezepte auszuprobieren, gab es gleich zwei Gründe neue Brotaufstriche in unserer Küche zu begrüßen.

Feta-Tomaten Aufstrich
10 Minuten | 4 Personen | simpel

200 gr Feta
150 gr Naturjoghurt
1 – 2 Knochblauchzehen /
grüner Pfeffer in Öl
8 getrocknete Tomaten in Öl
etwas Petersilie
Pfeffer
Cayennepfeffer
Paprikapulver
Den Joghurt in eine Schale geben und den Fetakäse darauf zerbröseln. Anschließend die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in kleine Stücke zerschneiden. Die Petersilie sowie die Knoblauchzehen hacken und alles miteinander vermengen (wer keinen Knoblauch mag, oder nicht riechen möchte, kann anstelle dessen auch einen kleinen Teelöffel eingelegten grünen Pfeffer verwenden).
Nun nur noch mit Pfeffer, Cayennepfeffer und Paprikapulver abschmecken und ab zu Tisch damit!

Der Aufstrich macht sich auch super auf Pumpernickel als Partyhäppchen, als Soßenersatz beim Grillabend oder als Dipp für Ofengemüse.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Ein Gedanke zu “Aromatischer Feta-Tomaten Aufstrich

  1. Ich bin auch absolut kein Anhänger dieses Verzichtes auf Mehl… und alles, was daraus eben hergestellt wird. Brot liebe ich eben über alles – aber nur Vollkorn bitte, weil ich sonst das Gefühl habe, nicht ausreichend Nährstoffe zu mir zu nehmen. Brötchen sind für mich eher die Ausnahme und was richtig besonderes – da gönne ich mir dann auch mal ein helles Laugenbrötchen oder Mischbrötchen, weil es fast keine richtigen Vollkornbrötchen gibt.

    Brotaufstriche mache ich eigentlich immer selbst – mal vom Käse abgesehen 😉 Oft gibt es bei mir Quark-Tomatenmark-Mix oder Senf mit Quark gemischt. Und auf die zweite Scheibe kommt dann selbstgemachter Kichererbsenaufstrich (entweder mir Tomatenmark oder mit Kräutern verfeinert) oder einen Bohnenaufstrich (gerne mit Chili gewürzt). Aktuell habe ich z.B. einen Erbsenaufstrich, der ein Mix aus Kräutern, Erbsen und Kichererbsen ist und eine tolle grüne Farbe hat 🙂

    Dein Feta-Aufstrich klingt wirklich lecker – schade nur, dass Feta immer 1. so teuer ist und 2. die Packungen zu groß für mich als Einzelperson sind. Gerade als Dip stelle ich mir deinen Aufstrich aber himmlisch vor.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.