Mamas Weltbeste Kartoffelsuppe

Egal zu welcher Jahreszeit, ob zum Mittag oder Abendbrot, an Wochen- oder Feiertagen: Kartoffelsuppe kommt bei uns zu jeder Gelegenheit auf den Tisch und schmeckt jedes Mal einfach himmlisch. Wer kein Fleisch isst, kann sie auch gerne völlig vegetarisch ohne Fleisch kochen. Mamas Orginialrezept sieht allerdings Würstchen und Räucherschinken – frisch vom Fleischer versteht sich – vor.

Kartoffelsuppen Familienrezept

6 Personen | 1 Stunde | simpel

1 kg Kartoffeln
500 ml Buttermilch
1 l Gemüsebrühe
125 gr Schinkenwürfel
4 Würstchen
70 gr Butter
etwas Milch
1 Bund Petersilie
Muskatnuss
Salz
Die Kartoffeln schälen und so lange kochen bis sie weich sind. Um zu sehen ob die Kartoffeln gut sind, einfach mit einem spitzen Messer in eine Kartoffel stechen und aus dem Wasser heben, rutscht die Kartoffel leicht vom Messer runter, sind die Kartoffeln fertig.
In der Zwischenzeit Schinkenwürfel anbraten und die Würstchen in schmale Scheiben schneiden und die Petersilie fein hacken.
Das Kartoffelwasser nicht wegschütten, sondern die Gemüsebrühe damit aufgießen. Anschließend die Kartoffeln stampfen und mit  Buttermilch und Butter verrühren bis eine glatte Masse entsteht. Nach und nach so viel Gemüsebrühe dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Milch, Butter, Salz und Muskatnuss abschmecken.
Die Schinkenwürfel und Würstchen in die Suppe geben und alles noch einmal aufkochen lassen. Zum Schluss die Petersilie dazugeben, damit diese nicht zerkocht.

Viel Spaß beim Nachkochen!

2 Gedanken zu “Mamas Weltbeste Kartoffelsuppe

  1. Meine Mama ist gar kein Gab von solchen Suppen, aber ich habe die vor zwei Jahren trotzdem für mich entdeckt. Meist kommen da bei mir zwar Möhren mit rein und Quark statt Milch und Butter, aber Buttermilch klingt nach einer Alternative, die ich dringend mal ausprobieren muss! Danke für die Inspiration.

    Und Mamas können eh immer alles am besten kochen, das ist bei uns auch so. Wobei Omas Küche natürlich auch genial ist…

    Liebe Grüße

    1. Oh ja, meine Oma war auch die Weltbeste Köchin, die ich kannte. Habe zum Glück noch viele tolle Rezepte von ihr bekommen und gelernt bevor sie starb 🙂

      Die Buttermilch gibt unserer Kartoffelsuppe einen ganz eigenen Geschmack, ich bin gespannt wie sie dir in der Suppe gefällt!

      Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.