Angesammelte Bücher beenden

Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr konntet das herrliche Frühlingswetter genauso gut genießen wie ich. Wir haben hier nicht nur eine Party geschmissen, sondern waren auch an der Ostsee und haben ein Kuchenpicknick veranstaltet. Bald können wir dann sicher auch im Garten feiern und speisen – das wird ein Spaß.

Nun aber zur neuen Aufgabe der Wochentaten:

Nicht ständig neue Bücher kaufen, sondern die alten erstmal zu Ende lesen!

Dieses Ziel habe ich mir für diese Woche gestellt. Hier seht ihr mein Regal mit den ungelesenen Büchern und Zeitschriften, die ich alle nach und nach neben dem Bett gehortet habe, weil ich die ersten Kapitel gelesen und das Buch dann auf den „Les ich gerade-Stapel“ gepackt habe. Nun wird es Zeit diesen Stapel abzuarbeiten und die Bücher nach und nach fertig zu lesen. Bis zum Ende der Woche möchte ich gerne das Tim Krohn Buch durchgelesen haben. Mehr dazu gibt es also bald hier zu lesen.

Wer mitmachen möchte kann sich gerne wieder unter dem Hashtag #wochentaten bei Instagram beteiligen!

4 Gedanken zu “Angesammelte Bücher beenden

  1. So sehr habe ich zwar das Wetter nicht gefeiert – aber dafür eben mit Spaziergängen genossen 🙂 SOOO SCHÖN, dass es endlich warm ist!

    Deine Wochenaufgabe ist echt sinnvoll – ich habe aktuell kein eigenes ungelesenes Buch, sondern nur zwei angebrochene aus der Bücherei. Aber früher hatte ich auch immer zu viel angehäuft und das hat mir sogar die Motivation zum Lesen genommen, sodass ich vor einer Weile aussortiert habe.

    Ich drücke dir also die Daumen, dass du mit dem Buch fertig wirst!

    Liebe Grüße

    1. Hab vielen, vielen Dank!
      Bisher steht es schon sehr gut zwischen mir und meinem Buch und es wird von Seite zu Seite immer besser 🙂 Ausmisten ist immer eine super Variante und manchmal (ich gebe es offen zu) lese ich Bücher auch nur quer, wenn ich nur deren ungefähren Inhalt für die Arbeit wissen muss.

      Liebste Grüße und schönste Spaziergänge wünsche ich dir!

  2. Bin gerade zufällig hier gelandet und halte das für einen sehr guten Plan. Allerdings würde das auch bedeuten, dass ich mich „Ein unendlicher Spaß“ widmen müsste, das seit Jahren halbgelesen auf meinem Nachtisch liegt. Das macht mir Angst ;)!

    1. Na dann: Herzlich Willkommen!
      Das Gefühl mit den angefangenen Büchern, die einem Angst machen (aus den verschiedensten Gründen) kenne ich nur zu gut. Mein Tipp dafür: Manche Bücher muss man auch einfach nicht zu Ende lesen und kann sie getrost wieder zurück ins Bücherregal stellen. Manchmal findet sie dort ein Freund, der das Buch lieben wird und dann ist es gut, dass man es ohne weiteres verschenken kann.
      Bei anderen Büchern, die wieder zurück ins Bücherregal gestellt wurden, war ich es selbst, die den ein oder anderen Roman nach vielen Jahren weitergelesen hat. Für gewisse Geschichten muss man eben erst bestimmte Erfahrungen gemacht oder ein wenig mehr Leben gelebt haben, damit sie einen fesseln und berühren 🙂

      Alles Liebe dir und deinem Buch! Vielleicht machen dir ja die kommenden Wochenaufgaben mehr Spaß 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.