Eigene Fotos als Wohnungsdeko

Ihr Lieben,

nun wohnen wir schon bald ein ganzes Jahr in unserer Wohnung und noch immer konnte ich euch keinen einzigen Raum als „fertig“ präsentieren. Im Schlafzimmer fehlen noch die Bilder an den Wänden. Der Küche ein paar schöne Schranktüren, das Wohnzimmer ist auch noch immer unbehindert (zumindest an der einen Seite) und vom Bad wollen wir erst gar nicht sprechen. Deshalb habe ich es mir in der kommenden nächsten Woche zur Aufgabe gemacht ein paar schöne Bilder aus unseren Urlaubsbildern und Alltagsfotografien auszuwählen, drucken zu lassen und zu Rahmen.

Ein paar schöne Stücke habe ich schon zusammengesammelt und auch schon die passenden Plätze im Kopf:

Die beiden oberen Bilder waren Schnappschüsse, die ich anschließend mit der App Prisma bearbeitet habe. Ich finde die Ergebnisse der App wirklich gut, allerdings nur, wenn es sich nicht um Portraits handelt. Das obere Bild ist in den Hackeschen Höfen entstanden, als ich meine liebe Freundin in Berlin besucht habe. So kann ich immer an unseren wundervollen Nachmittag denken.
Das zweite Bild ist bei einem Strandausflug mit anderen Freunden entstanden. Wir wollten Picknicken, hatten Kuchen, Teller und Kaffee eingepackt, sind bei schönstem Sonnenschein an den Strand gefahren und fanden uns dort bei 5 °C weniger und zwischen dicken Nebelwänden wieder. Zwei herrlich lustige Ausflüge waren das, an die ich mich so nun jeden Tag erinnern kann 🙂

Die beiden Bilder sind von Michas Auslandsaufenthalt in Spanien. Dort hat er einige Monate gearbeitet und zehrt noch heute von der Reise. Ich liebe die warmen Farben und das typische Urlaubsfeeling, dass sie verströmen. Leider hat das untere Bild eine ziemlich verschobene Perspektive. Da muss ich mal gucken, ob ich das noch gerade gerückt bekomme. Hat jemand Tipps?

Ideen rund ums Arrangement der Bilder finde ich wie immer auf Pinterest. Dort könnt ihr gerne meiner Pinnwand folgen:

In den ganzen letzten Monaten habe ich auf sämtlichen Online Plattformen nach schönen Bildern gesucht, die unsere Räumen perfekt abrunden würden. Doch nicht ein Bild hat mich wirklich vom Hocker gehauen. Warum also nicht einfach eigene Bilder verwenden? Persönlicher und individueller kann man doch die eigene Wohnung gar nicht gestalten. Das Beste daran: der Druck kostet nicht viel, in den meisten Printzentren gibt es sogar Studentenrabatt und das Poster kann man sich schon eine Stunde später mit nach Hause nehmen. Seid ihr euch nicht sicher, ob euch eure eigenen Fotos wirklich so gut an eurer Wand gefallen? Das ist doch gar kein Problem, die Bilder könnt ihr ja jederzeit durch neue ersetzen und je nach Jahreszeit und Stimmung eure Wohnung in ein ganz neues Licht tauchen.


2 Gedanken zu “Eigene Fotos als Wohnungsdeko

  1. Ich würde mir auch immer nur eigene Bilder an die Wände hängen. Mir ist der persönliche Bezug einfach wichtig – und günstiger ist es ja auch. Meist hänge ich sie sogar ohne Rahmen auf, aber dafür dann ee wesentlich mehr. Außerdem liebe ich es, in fremdeb Wohnungen die Wände zu betrachten.

    Liebe Grüße

    1. Siehst du, daran habe ich noch gar nicht gedacht, dass es ja auch schön für mich ist, wenn ich woanders hinkomme und mir die „privaten“ Bilder angucken kann 🙂 Aber ja, du hast recht. Man fühlt sich gleich viel willkommener, wenn man auch mit Bildern in das Leben der anderen eingeladen wird.

      Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.