Frühjahrsputz in kleinen Schritten

Ihr Lieben,

es ist doch wirklich nicht zu fassen, wie die Zeit wieder rast. Es ist schon wieder eine Woche her, als ich etwas Kopflos durch die Wohnung gelaufen bin und dies und das in den Koffer geworfen habe, nochmal schnell einkaufen musste, weil Outfitteile fehlten, Gastgeschenke gekauft werden wollten … ach ja und weil ich noch zur Uni musste. Nach der Uni ging es dann flux ins Auto und ab nach Berlin, von dort aus am Freitag dann weiter nach Leeds/ Bradford/ England/ Großbritannien. Schön hatten wir es dort, an unserem verlängerten Kurzurlaubswochenende. Wer mal da in der Gegend ist, sollte sich unbedingt Harewood House angucken. Es sieht zwar aus, wie jeder andere Sommersitz der Königsfamilie, doch sind die Gartenanlagen und Ländereien atemberaubend. In ihnen kann man sich gleichzeitig wie Elisabeth Bennet auf Pemberly und Alice im Wunderland fühlen 😀


Am Dienstag hieß mich die Uni dann gleich wieder herzlich mit den letzten Vorbereitungen für einen Vortrag willkommen, der Mittwoch gehalten werden wollte. Ich kann euch sagen Kinners, danach musste ich mich erstmal auf einer Bank in der Sonne räkeln und mit einer lieben Freundin das Wochenende auswerten 😀

Sarah sagt: Frühjahrsputz in kleinen Schritten macht weniger Stress und trotzdem sauber

Nun habe ich dann auch endlich Zeit meine dieswöchige Aufgabe mit euch zu teilen: es geht an den Kühlschrank. Der ist nun, wie unsere ganze Wohnung, schon fast ein Jahr alt, weist langsam kleine Gebrauchsspuren auf und möchte mal Grundgereinigt werden. Meine vielen kleinen und großen Haushaltsbücher halten da sicher den ein oder anderen ultimativen Tipp bereit, den ich dann im laufe der nächsten Woche mit euch teilen kann.

Wie es letzte Woche mit der neuen Kamera weiterging, wollt ihr wissen? Na gut … Als ich den Post der letzten Woche gerade nochmal korrekturgelesen habe, klingelte es an der Tür. UPS konnte es ja eigentlich noch nicht sein, hatte ich ja weder eine Versandbestätigung, noch eine Versandverfolgungsnummer, wie es mir angekündigt wurde. An der Gegensprechanlage meldete sich dann aber doch der UPS Mann und ich konnte es kaum erwarten, dass er endlich die drei Treppen zu uns gemeistert hatte. Er war offensichtlich amüsiert, wir wünschten uns noch einen schönen Tag und ich konnte endlich mein Paket aufmachen. (Ach was sag ich! Aufgerissen wie ein Westpaket habe ich es 😀 ) nach nur drei Fotos musste der Akku dann aber leider geladen werden und ich musste los zur Arbeit. Am Abend konnte ich dann aber doch noch ein paar schöne Bilder schießen und ein paar Tricks aus meinen Fotokursen anwenden und ausprobieren.

Genug Bilder geguckt: Nun geht’s ab ans Saubermachen. Wer ist in dieser Woche mit von der Partie und sortiert, putzt und entrümpelt seinen Kühlschrank mit mir?

Ein Gedanke zu “Frühjahrsputz in kleinen Schritten

  1. Ach du meine Güte – dieser Garten ist ja ein Traum. Kann ich den bitte für meine kleine Mietswohnung auch haben 😉 ?

    Meinen Kühlschrank habe ich vor einer kurzen Weile mal gründlich gereinigt und das integrierte Eisfach gleich noch mit abgetaut. Das hat sich super angefühlt – denn gerade Lebensmittel will man gerne hygienisch lagern.

    Wie du dich über den unangekündigten UPS Mann gefreut hast, kann ich mir gut vorstellen – aber warum lernen die Hersteller nicht dazu und liefern geladene Akkus zu Kameras aus? Man leidet doch sooo sehr, wenn man die Kamera testen will, aber auf den blöden Akku noch warten muss…

    Die beiden letzten Fotos sind ja echt ein Traum… Magst du mir vielleicht ein paar Tipps geben, wie du so stimmungsvolle Bilder zustande bekommst? Meine sehen gefühlt immer langweilig aus 🙁

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.