Pflaumenkuchen

Sonntags ist bei uns zu Hause immer Kuchenzeit. Ich backe zwar selten, aber wenn dann meistens Apfel- oder Pflaumenkuchen mit Streusel und natürlich echtem Hefeteig.
Mit ein paar Tricks, die ich im Backverein unseres Dorfes aufgeschnappt habe, ist das auch gar nicht so schwer mit dem Hefeteig.

Pflaumenkuchen

  •  500 gr Mehl
  • 1 Stück frische Hefe
  • 75 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker 
  • 1 Prise Salz
  • 125 gr Butter (weich, nicht heiß!)
  • 250 ml lauwarme Milch

 für die Streusel

  • 125 gr Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 gr Zucker
  • 200 gr Mehl

Ich beginne stets mit der Hefe, diese wird in eine kleine Schüssel zerbröselt und zusammen mit dem Zucker so lange gerührt, bis das ganze flüßig wird (ca 5 Minuten). Wenn man die Schüssel beim Rühren auf die Heizung stellt, geht das ganze noch schneller.
Dann werden alle Zutaten in einer Schüssel vermischt. Ich nehme dazu immer einen Silikonrührer, oder einen Holzlöffel, da bleibt nichts kleben und die Hände bleiben sauber.
Der Teigball wird dann mit den Händen noch mindestens 5 Minuten durchgeknetet und anschließend in einer Schüssel für eine halbe Stunde auf die Heizung gestellt (im Sommer wahlweise in die Sonne). Die Schüssel am besten mit einem feuchten Tuch abdecken, dann dürfte nichts mehr schief gehen.
Ist der Teig gegangen, wird er auf einem Blech, dass mit einem Backpapier abgedeckt ist, ausgerollt. Anschließend den Teig mit der Gabel einstechen, damit er schön locker wird.

Nun wird der Teig mit Pflaumen belegt.
Für die Streusel gibt man alle Zutaten in eine mittelgroße Schüssel und vermengt die Butter mit Mehl und Zucker, indem man die Butterstückchen in die Handflächen nimmt und eine Faust ballt, sodass die Butter durch die Finger geteilt wird und die kleinen Stückchen mit dem Mehl-Zucker-Gemisch paniert wird. Dies wiederholt man so lange, bis kleine Streusel entstehen und verteilt diese anschließend auf dem Kuchen.
Dieser kommt nun bei 180°C für etwa 35 Minuten in den Backofen.

Am aller besten schmeckt Pflaumenkuchen natürlich mit Konfetti-Schlagsahne 🙂

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.