Grillkäse

Die Grillsaison ist ja nun schon wieder in vollstem Gange. Jeder lädt zu Grillpartys ein und wer nicht als unhöflicher Gast gelten möchte bringt etwas mit. Aber was, wenn man keine Zeit hat noch viel Gemüse zu schnippeln und immer nur Tomatensalat ist auch irgendwann langweilig.
Für diesen Fall habe ich ein super schnelles Grillkäse Rezept in petto. Zwar muss man auch hier schnippeln, doch muss es nicht so ordentlich aussehen, wie bei einem Salat – kommt ja nachher eh in die Folie.

Grillkäse für (4 Personen)

2 Pck. Feta (der aus dem Lidl ist ein echter Geheimtipp! Super cremig und lecker.)
1 Zwiebel
1 Pck. Italienische Kräuter (tiefgefroren)
1 Knoblauchzehe oder Knoblauchöl
Olivenöl
Salz + Pfeffer (und andere Gewürze nach Belieben)

Den Fetakäse kann man entweder vierteln oder halbieren und legt die einzelnen Stücke anschließend jeweils auf die glänzende Seite des Alupapiers. Anschließend belegt man ihn mit den kleingeschnittenen Tomaten, Zwiebeln und Kräutern. Anschließend würzt man es mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Öl. Nun muss man nur noch die überstehende Alufolie über den Käse lappen und ein kleines Päckchen daraus machen, dass dann später für ein paar Minuten auf den Grill kommt.

P.S.: Ja, ja ich weiß, auf meinem Bild ist die matte Seite der Alufolie innen, da hab ich mal wieder nicht aufgepasst. Wir mussten aber die Erfahrung machen, dass die matte Seite der Folie schneller heiß wird und die glatte wohl die Hitze reflektiert. Jedenfalls ist der Käse, mit der matten Seite außen, schneller durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.