Küchenupdate für unter 10 €

 

rose-kna%cc%88ufe

Ihr wollt eure Küche aufmöbeln, habt aber nicht viel Budget und eigentlich gar keine Zeit dafür?! Ich habe die perfekte Lösung für euch für weniger als 10 €.

img_4480

Das Arbeiten in unserer Küche war lange Zeit ein Erlebnis der besonderen Art, da wir keine Knäufe an den Schränken hatten. Um die oberste Schublade herausziehen zu können, brach man sich entweder den ein oder anderen Nagel ab oder arbeitete sich von der untersten Schublade nach oben durch. Überall hab ich geguckt, nirgendwo habe ich sie gefunden: die perfekten Knäufe. Also musste ein DIY her, am besten eines, das nicht viel kostet und schnell geht. Schlicht sollte es sein und am besten rosé, weil ich da gerade so drauf abfahre. Sämtliche Baumärkte, Dekoläden hatten nicht das passende Grundmaterial da. Die Sektkorkenvariante klappte auch nicht, also doch nochmal zu IKEA.
Diese ganz einfachen Knäufe gibt es für -,99/ 6 Stück (es gibt sie auch teurer mit glatter Oberfläche hier, und größer hier).

img_4481

Da ich gern eine glatte Oberfläche haben wollte, habe ich die Mulden ausgespachtelt, mit ganz einfacher Spachtelmasse, die schnell trocknet. Nach dem vollständigen Aushärten kann man die Masse ganz glatt geschliffen werden (ich habe ganz simples Schleifpapier dafür genommen). Anschließend nur noch den Fuß des Knaufs abkleben und den Kopf in der gewünschten Farbe ansprühen (es klappt auch mit Nagellack!).

img_4482img_4483

Hierfür habe ich mir einen Becher genommen und die Schraube des Knaufs durch den Boden gesteckt um mir eine Mini-Sprühkabine zu bauen. So brauchte ich nicht extra nach draußen gehen um die Knäufe anzusprühen, sondern nur den Becher auf das Fensterbrett stellen um die Farbe an der frischen Luft trocknen zu lassen.

img_4485img_4483img_4486

Nun nur noch die Knäufe (wieder) anbringen und fertig ist das wohl schnellste DIY der neuen Wohnung.

img_4488img_4487

Weitere Updates zur Küche und eine ganze Küchentour gibt es ganz bald hier auf dem Blog! Was für Projekte habt ihr für dieses Wochenende geplant?

signatur-kopie

Merken

Merken

Selbstgemachter Apfelsaft

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal ein Video für euch, da ich selbst Rezepte am liebsten nach Videoanleitung + Rezeptkarte koche. Außerdem liebe ich es mir Kurzvideos anzugucken. Ich hoffe, ihr habt daran genauso viel Spaß wie ich! Für etwa 1 l Apfelsaft braucht ihr nicht viel, nur etwas Geduld.

2 kg Äpfel
1,5 l Wasser
Honig
Zitrone
Einweckflaschen
1 großen Topf

Die Äpfel klein schneiden und von faulen Stellen und Löchern befreien. 20 Minuten einkochen und anschließend den Saft durchsieben. Diesen mit Honig und/ oder Zitrone abschmecken und weitere 25 Minuten kochen lassen.
Will man den Saft einwecken, muss dieser nochmal 20 Minuten in den Flaschen eingekocht werden.Fertig ist der leckerste Saft der Welt!


Rezept Download
Das Rezept ist wirklich simpel und der Apfelsaft macht sich fast von allein. Viel Spaß beim Nachkochen
signatur-kopie